Büro 06104 / 94897 - 10

Blumenladen 06104 / 94897 - 17

Newsletter
Pflanzentipps

Allgemeines

Warum wachsen Pflanzen in Hydrokultur? Fünf Dinge braucht die Pflanze, das sind Licht, Luft, Wasser, Wärme und Nährstoffe. Das Licht und die Wärme sind abhängig von dem Standort, den wir für unsere Pflanzen wählen: Stehen sie z.B. nah am Fenster in einem warmen Raum oder in einem dunklen Winkel im kühlen Flur? Für Licht und[...]

Anwurzeln

Eigene Hydropflanzen ziehen Blähton – Ich habe die Spitze eines Gummibaums, der bereits in Hydrokultur wächst, als Ableger bekommen (etwa 50 cm lang). Mir wurde empfohlen, den Ableger zur Bewurzelung in Wasser zu stellen. Das ist nun zwei Wochen her. Es haben sich aber immer noch keine Wurzelansätze gebildet. Sollte ich den Ableger lieber in[...]

Bewässern

Bewässern Durchspülen – Ich besitze zwei Hydropflanzen, die so groß sind, dass ich sie nicht mehr in der Badewanne durchspülen kann (Ranke am Wuchsstock ca. 2 m hoch und an der Wand festgebunden). Was mache ich dann? Inzwischen hat sich die Empfehlung zum Durchspülen der Gefäße gewandelt. Dies ist nur noch bei einem akuten Fehler[...]

Blähton

Fragen zum Thema Blähton Erneuerung – Muss man den Blähton irgendwann erneuern und wenn ja, in welchen zeitlichen Abständen? Ein entscheidender Vorteil der “Hydrokultur” liegt darin, dass das eingesetzte Substrat Blähton dauerhaft strukturstabil ist. Es wird weder von Mikroorganismen zersetzt, noch löst es sich auf andere Weise auf. Aus diesem Grund ist ein Austausch des[...]

Düngen

Düngen – so lebenswichtig wie essen Flüssigdünger – Langzeitdünger Flüssigdünger sind mehr oder weniger hochkonzentrierte Nährsalzlösungen. Die verabreichten Nährstoffe sind für die Pflanzen sofort verfügbar. Verschiedene Nährsalze, wie beispielsweise Ammoniumnitrat, Kaliumnitrat und Ammoniumdihydrogenphosphat werden in Wasser gelöst. Vorteil für den Anwender ist die einfache Dosierung. Er muss lediglich nach Gebrauchsanweisung eine bestimmte Menge abmessen und mit[...]

Gesundheit

Ist Hydrokultur giftig? Kinderschutz – Ist Hydrokultur giftig? Hängt das vom Dünger ab? Was empfehlen Sie, wenn Kinder im Haushalt sind? Das Hydrokultursystem besteht im wesentlichen aus drei Komponenten: Nährlösung, Blähton und der Pflanze. Die Nährlösung ist für ein Kleinkind nicht ohne weiteres zugänglich, da sie sich im unteren Teil des Gefäßes befindet. Bei der[...]

Hydrokultur Info

Hydrokultur als Lösung für die Raumbegrünung Pflegeleichte Pflanzenhaltung auf anorganischem Boden Hydrokultur ist bei uns die erste Wahl, wenn es um die Begrünung von Büroräumen und Wohnungen geht, denn sie bietet eine Reihe von Vorteilen: kontrollierte Bedingungen was Feuchtigkeit und Nährstoffe anbelangt niedriges Gewicht weniger anfällig gegen Schimmel und Schädlinge weniger Aufwand für die Pflege[...]

Schädlinge

Schädlinge – und nun? Trauermücken – Ich habe in meinem Haus seit ca. einem halben Jahr die Beobachtung gemacht, dass kleine schwarze Fliegen in meinen Pflanzen (hauptsächlich Hydrokultur) hausen. Keine Maßnahme, die ich bisher ausprobiert habe, hat geholfen diese Fliege zu vertreiben. Nachdem nun leider eine ca. 2,5 m hohe, buschige Schefflera nicht mehr zu[...]

Schnittblumen – Pflege

Für längere und frischere Blumen Haben Sie einen Blumenstrauß gekauft oder geschenkt bekommen, werden Sie diesen zuerst einmal in eine Vase stellen. Hier ist wichtig, dass Sie ein wirklich reines Gefäß nehmen. Durch diese Sauberkeit geben sie den Bakterien keine Chance ein vorschnelles Welken zu verursachen. Mit ein paar Tropfen Chlor können Sie das Reinigen[…]

Umkultivieren

Umstellen auf Hydrokultur ältere Pflanzen – Kann ich auch ältere Pflanzen von Erde auf Hydrokultur umstellen? Gibt es einen speziellen Trick, wie man die Erde komplett aus den Wurzeln bekommt? Das Umstellen von sogenannten Erdpflanzen auf Hydrokultur ist grundsätzlich problematisch. Dies gilt ganz besonders für ältere und größere Pflanzen. Das Auswaschen des Torfsubstrates ist mit[...]

Umtopfen

Wie oft muss man Hydropflanzen umtopfen? Pflanzen müssen umgetopft werden,wenn a) das Substrat durch mikrobielle Zersetzung verdichtet ist b) das Substrat im Verlaufe der Zeit versalzen ist c) die Größenverhältnisse zwischen Pflanze und Gefäß nicht mehr stimmen. Die ersten beiden Gründe entfallen bei der Hydrokultur. Bei Blähton handelt es sich um ein dauerhaft strukturstabiles Substrat.[...]